Veranstaltung Unter dem Pflaster liegt der Strand – Schauspiel Stuttgart

Veranstaltung Unter dem Pflaster liegt der Strand. Stuttgart und das Wasser

Martina Baum ist Referentin bei der Veranstaltung im Schauspiel Stuttgart:

Mo, 20. April 2015 19:00

Unter dem Pflaster liegt der Strand. Stuttgart und das Wasser

Schauspiel Stuttgart, Foyer, Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung im Foyer des Schauspiel Stuttgart steht das Thema „Wasser“, zu dem die Stadt Stuttgart – historisch wie aktuell – ein ambivalentes Verhältnis hat.

Über die „Stadt am Fluss“ als politische Maxime, den Nesenbach als „Stadtkloake“, über Wasser als Rohstoff und nachhaltige Stadtplanung diskutieren drei VertreterInnen aus Stadtplanung, Ökologie und Politik. Martina Baum, Hermann J. Degen und Dieter Grau fragen nach der Bedeutung von Wasser in Stuttgart und sprechen über die Herausforderungen der Zukunft im Hinblick auf die Erschließung, Infrastruktur, Versorgung und Entsorgung von Wasser in einer lebenswerten Stadt. Zeitgleich beschäftigen sich am Schauspiel Stuttgart u.a. die Produktionen Pfisters Mühle (Wilhelm Raabe) und Die Stadt das Gedächtnis (Jan Neumann) mit dem Thema.

Schauspiel Stuttgart, Foyer, Oberer Schlossgarten 6, 70173 StuttgartIm Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung im Foyer des Schauspiel Stuttgart steht das Thema „Wasser“, zu dem die Stadt Stuttgart – historisch wie aktuell – ein ambivalentes Verhältnis hat.Über die „Stadt am Fluss“ als politische Maxime, den Nesenbach als „Stadtkloake“, über Wasser als Rohstoff und nachhaltige Stadtplanung diskutieren drei VertreterInnen aus Stadtplanung, Ökologie und Politik. Martina Baum, Hermann J. Degen und Dieter Grau fragen nach der Bedeutung von Wasser in Stuttgart und sprechen über die Herausforderungen der Zukunft im Hinblick auf die Erschließung, Infrastruktur, Versorgung und Entsorgung von Wasser in einer lebenswerten Stadt. Zeitgleich beschäftigen sich am Schauspiel Stuttgart u.a. die Produktionen Pfisters Mühle (Wilhelm Raabe) und Die Stadt das Gedächtnis (Jan Neumann) mit dem Thema.

Podiumsdiskussion mit Martina Baum, Hermann J. Degen, Dieter Grau

Moderation: Ursula Baus

Prof. Dr. Martina Baum ist Architektin und Stadtplanerin, seit 2014 Professorin für Stadtplanung und Entwerfen am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart. Die Nachfolgerin von Franz Pesch erforscht urbane Transformationsstrategien, wobei Konversationsflächen im Mittelpunkt ihres Interesses stehen.

Dipl.-Ing. Hermann J. Degen ist Landschaftsarchitekt, zuständig im Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung der Landeshauptstadt Stuttgart für die Landschafts- und Grünordnungsplanung in den Neckar-Stadtbezirken. Im Rahmen der Planungen zum Landschaftspark Neckar hat er das Projekt Travertinpark bearbeitet.

Dipl.-Ing. Dieter Grau ist Geschäftsführer der Atelier Dreiseitl GmbH, deren international anerkannte Projekte auf eine wassersensitive Stadtentwicklung zielen. Seit über 20 Jahren verfolgt Dieter Grau den Ansatz, Wasser innovativ in Stadtlandschaften zu integrieren und dabei die Balance zwischen Urbanität und Vitalität der Natur neu zu erschaffen.

Dr.-Ing. Ursula Baus ist Architekturtheoretikerin und Publizistin, Herausgeberin des Internet-Architekturmagazins von „frei04 publizistik“.

Eine Veranstaltung des IZKT der Universität Stuttgart und des Stuttgart Institute of  Sustainability Stiftung (SIS) e. V. in Kooperation mit dem Schauspiel Stuttgart.

> mehr Informationen